Bergwandern für die Figur und die Gesundheit

Bergwandern ist das ideale Fitnesstraining. Bergwandern ist die beste Ausdauersportart überhaupt. Es verbessert die Kondition, die Ausdauer und gilt somit auch als perfektes Herz-Kreislauftraining. Bergwandern fördert den Muskelaufbau, kurzum ist Bergwandern das perfekte Gesundheitstraining schlechthin. Zudem wird durch den Muskelaufbau, die Figur gestrafft.

Gesund Wandern, man nimmt an keinem Wettrennen Teil, das Tempo sollte immer nur so hoch sein, dass man sich noch gut unterhalten kann, also nicht völlig außer Puste kommt.  Untrainierte Personen sollten, nicht gleich den höchsten Gipfel in Angriff nehmen. Bergwanderungen sollten immer nach dem persönlichen Fitnesszustand gewählt werden.

Bergwandern kann noch mehr, außer die Figur trainieren. Das regelmäßige Wandern soll Krebs vorbeugen. Und zwar Krebsarten wie Brust- und Darmkrebs. Sportmediziner unterstellen dem Bergwandern, dass es sich auch positiv auf die Gelenke und die Muskulatur auswirkt. Des Weiteren werden durch die Bewegungen die Knochen aktiviert, das wirkt sich dann als Osteoporose-Prophylaxe aus.

Bergwandern ist hilfreich bei Stress, Übergewicht und depressiver Verstimmungen. Bergwandern ist ein wahrer Jungbrunnen, die Bewegung an der frischen Luft und in der freien Natur. Auch Allergiker profitieren von der Bewegung in den Bergen. Ab einer gewissen Höhe ist die Pollenbelastung nur noch äußerst gering. Bewegung in der frischen Luft ist nicht nur für das körperliche Wohlbefinden, sondern auch für das seelische Wohlbefinden gut. Menschen, die unter Depressionen leiden, laufen den Depressionen, sozusagen davon. Man kann abschalten, muss nichts denken, sondern einfach nur genießen. Stress wird ebenfalls abgebaut.

Immer gut vorbereitet auf den Berg. In den Bergen kann das Wetter ganz plötzlich umschlagen. Deshalb immer Regenbekleidung in den Rucksack einpacken. Auch Kleidung zu wechseln sollte ein muss sein. Eine wärmende Jacke sollte ebenso zum Gepäck gehören, wie ausreichend zu trinken, und essen. Auch Verbandsmaterial ist ein muss, denn bei Wanderungen in den Bergen, kann es immer zu Verletzungen kommen. Oder es bildet sich eine Blase an den Füßen, ist jetzt kein Pflaster zur Hand, kann die weitere Wanderung zur Tortur werden. Eine Wanderkarte sollte immer im Rucksack sein, denn man kann sich auch ganz schnell mal in den Bergen verlaufen.

 

Die passenden Schuhe und Zubehör gibt es hier:

* Preis wurde zuletzt am 5. Januar 2017 um 20:09 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 5. Januar 2017 um 19:53 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 5. Februar 2017 um 17:32 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 7. Mai 2017 um 6:40 Uhr aktualisiert.

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare